Saison Abschlussbericht 2011

     


 

Erfolgreiche Saison 2011
Das Altherrenteam des FC Romonta Amsdorf hat die Saison 2011 am 18.11. mit dem Spiel gegen Einheit Halle beendet. Es war die vierte und bisher erfolgreichste Spielserie der Altherrenmannschaft. Im Jahre 2008 beschloss man wieder ein Altherrenteam unter dem Namen 1.FC Romonta Amsdorf zu gründen. Nicht das es vorher keinen Altherren Fussball in, oder mit Amsdorfer Spielern gab. In den 90er Jahren spielten die Amsdorfer Oldies, unter anderem K.H. Seidemann, Kurt Scharf, Reiner Schmitt, Carsten Trägner, Jürgen Haupt, im ,,SteinTeam´´, dem Altherrenteam des ehemaligen Präsidenten Gerd Stein zusammen mit Querfurtern und Farnstädter Oldies erfolgreich Fussball. Nach dem das Team  nach der Jahrtausendwende keine spielfähige Mannschaft mehr hatte, schlossen sich einige Amsdorfer Oldies dem Altherren des Schraplauer SV an. Unter anderem Kurt Scharf, Carsten Köhler, Tilo Gola, Mario Denk, Carsten Trägner, Axel Steiner spielten mehrere Jahre im Schraplauer Team. Mit der Zeit wurden aber die Spielbedingungen in Schraplau immer schlechter  und so entschieden sich die Amsdorfer wieder eine eigene Mannschaft aufzubauen. Und mit Herbert Kohler und Dieter Bartusch kamen auch zwei ,,alte´´ Schraplauer mit nach Amsdorf. Sportlich lief es nicht so schlecht in den ersten beiden Jahren, aber die Spielerdecke war ziemlich klein, so dass man einige Spiele leider absagen musste. Im Jahr 2010 lief es dann schon besser, man musste nur ein Spiel wegen zu wenig  Spielern absagen. Mit Maik Denk von Romonta Stedten, Silvio Walter aus Wansleben und Torsten Neumann , der vorher in Volkstedt kickte schlossen sich drei weitere Spieler dem Amsdorfer Altherrenteam an. In der letzten und bis dahin erfolgreichsten Saison kamen weitere Spieler nach Amsdorf. Jens Bense und Andre Stegemann aus Stedten, Patrick Okon aus Hedersleben. Martin Tietzmann im Tor ist zwar noch nicht im Altherrenalter, aber nach seinen schweren Verkehrsunfall vor einem Jahr konnte er sich im Altherrenteam wieder das nötige Selbstbewusstsein holen. Es wurden am Saisonende insgesamt 27 Akteure eingesetzt. Auf die meisten Einsätze kamen die Sportfreunde  T.Gola mit 27 Einsätzen, gefolgt von N.Rauth mit 25 Einsätzen, sowie C.Köhler und S. Walter mi je 23 Einsätzen. Am treffsichersten war Maik Denk mit 20 Toren, Platz zwei ging an sein Bruder Mario mit 17 Toren und den dritten Platz belegte Carsten Trägner mit 14 Toren. In den 28 Spielen konnte man sage und schreibe 25 mal den Platz als Sieger verlassen, nur in Allstedt, Steuden und Eisdorf verlor man. Auch das Torverhältnis von 117:38 spricht für sich. Es gab einige spannende und spielerisch auf hohen Niveau stehende Spiele, so gegen Steuden, Ammendorf, Holleben und Schafstädt. Und es kam auch schon mal vor das auf dem Spielfeld nicht nur freundliche Worte gewechselt wurden, aber so ist es eben mal im Sport, auch, oder gerade bei den Oldies. Aber das wichtigste, nach dem Spiel hat man sich immer die Hand gegeben  und wie das so üblich ist nach einem Altherrenspiel noch das eine oder andere Bier gemeinsam getrunken.
In diesem Sinne, allen Spielern ein schönes Weihnachtsfest, guten Rutsch ins neue Jahr, aber vor allem weiterhin Gesundheit, so dass wir uns alle im Jahr 2012 auf den Amsdorfer Sportplatz frisch und munter wieder sehen.
Und in der Saison 2012 werden wir dann auf den neuen Kunstrasenplatz ,,zaubern´´ können!!!
Sport frei!!!