Spielberichte 2013

     


Romonta Hallenturnier am 28. 12.2013 in der Sporthalle Wansleben

 

Das dritte mal waren die Amsdorfer Oldies beim Männerturnier um den Romonta Cup am Start. Nach dem Gewinn des Pokals vor 2 Jahren und dem sehr guten dritten Rang letztes Jahr wollte man natürlich auch bei der dritten Teilnahme einen Platz im Vorderfeld belegen. Das erste Spiel bestritt man gegen den VFR Wansleben. 2 Minuten vor dem Ende gingen die Wanslebener in Führung, dann gelang Uwe Dockhorn noch der Ausgleich, und 3 Sekunden vor Schluss war es Carsten Trägner der den Sieg sicher stellte. Im zweiten Spiel traf man auf die Lok aus Röblingen. Carsten Trägner brachte die Oldies in Führung, dann aber zwei Tore der Röblinger. Mario Denk, Maik Denk sowie nochmals Carsten Trägner stellten am Ende den 4 : 2 Sieg sicher. Im letzten Gruppenspiel traf man auf die zweite Mannschaft von Romonta Stedten. Nachdem Maik Denk die Führung der Stedtner ausgleichen konnte lag man eine Minute vor Schluss mit 1 : 3 im Rückstand. Aber wiederum Maik Denk verkürzte und wieder 3 Sekunden vor Schluss gelang Carsten Trägner der Ausgleich. Als Gruppenerster zog man ins Halbfinale ein, wo man auf die erste Mannschaft von Romonta Amsdorf traf. Zehn Minuten spielte man defensiv sehr gut, dann aber der Führungstreffer des Verbandsligisten. Aber eine Minute vor dem Ende gelang Mario Denk der Ausgleichstreffer. Jetzt versuchte man die letzten Sekunden zu überstehen, um die Change auf den Finaleinzug im Siebenmeterschiessen zu suchen. Leider gelang es nicht. 15 Sekunden vor Schluss ging die erste Mannschaft wieder in Führung, und mit dem Schlusspfiff erzielten sie auch noch den dritten Treffer. So spielte man , wie im letzten Jahr, um den dritten Platz. Gegner war sehr überraschend Lok Röblingen, welche die ersten Mannschaft von Romonta Stedten im Viertelfinale 2 : 1 bezwangen. Hier stellten die Oldies bei Zeiten die Weichen auf Sieg und ging mit 4 : 0 in Führung. Am Ende hieß es 7 : 3 für die Oldies aus Amsdor, Torschützen waren Carsten Trägner 2x, Maik Denk 2x, Mario Denk Thomas Dockhorn und Enrico Brand. So beendete man das Romonta Turnier wieder auf dem sehr guten dritten Platz.

Mannschaftsaufstellung: E. Brand, A. Jüttner, Mario Denk, Maik Denk, Thomas Dockhorn, Uwe Dockhorn, C. Trägner, A. Stegemann, R. Thieme, Schröder

 

1.FC Romonta Amsdorf – SG Eisdorf / Teutschenthal  2:2 ( 1:1 )

Im vorletzten Spiel der Saison 2013 empfingen die Amsdorfer Oldies die Mannschaft von der Spielgemeinschaft Eisdorf / Teutschenthal. Das Hinspiel gewannen die Amsdorfer in Eisdorf klar mit 5:1 , und man wollte natürlich auch dieses Spiel für sich entscheiden. So begannen die Gastgeber auch druckvoll, aber etwas zählbares kam in den ersten 10 Minuten nicht heraus. Danach verlor man etwas die Kontrolle über das Spiel, es häuften sich Abspielfehler. Trotzdem nach 20 Minuten das erste Tor für die Heimmannschaft. Mario Denk spielte am Strafraum zwei Gegenspieler aus und schoss den Ball mit rechts in die linke Ecke zur 1:0 Führung. Aber das Amsdorfer Spiel wurde nicht besser, immer mehr häuften sich die Abspielfehler, und die Gäste kamen immer besser ins Spiel. Folgerichtig der Ausgleich kurz vor dem Halbzeitpfiff. Nach der Halbzeit spielte die Gastgeber etwas besser ohne aber richtigen Druck auf das Tor der Gäste erzeugen zu können, und die Eisdorfer waren bei ihren Kontern immer gefährlich. Den ersten vergaben sie noch. Doch als die Amsdorfer den Ball im Mittelfeld verspielten schlossen sie den nächsten Konter mit dem 2:1 Führungstreffer ab. Nun war es ein Spiel auf ein Tor, die Gastgeber wollten in den letzten 15 Minuten unbedingt den Ausgleich erzielen. Fünf Minuten vor Schluss war es dann Maik Denk , der nach schönen Zuspiel von Uwe Dockhorn den Ausgleich erzielte. In den letzten 5 Minuten gab es dann noch 3 Chancen für die Amsdorfer, die nicht genutzt wurden. Ein Sieg wäre an diesen Abend auch nicht verdient gewesen.

Mannschaftsaufstellung: T.Gola, A. Steiner, C.Trägner, H.Schneemann, St. Lindner ,  Maik Denk,  C.Köhler , J. Voigt, A. Trägner, U.Dockhorn, A.Stegemann, Mario Denk, Th. Dockhorn

 

 

1.FC Romonta Amsdorf – BSV Ammendorf  5:2 ( 1:1 )

Letzten Freitag traf das Altherrenteam vom FC Romonta auf die spielstarke Mannschaft vom BSV Ammendorf. Es war das zweite Spiel in dieser Saison in Amsdorf gegen diesen Gegner. Und wie immer, wenn sich die Oldies dieser zwei Mannschaften gegenüber stehen, entwickelte sich ein schnelles und gutklassiges Spiel. Die ersten 15 Minuten gehörten eindeutig den Gästen aus Ammendorf. Die Amsdorfer versuchten zwar den Ball in ihren Reihen zu halten, aber zu viele Fehlabspiele verhinderten dies. Und o war es nicht verwunderlich , dass die Gäste in Führung gingen. Einen Angriff über die rechte Seite, und flacher Eingabe schlossen die Ammendorfer mit dem Führungstreffer ab. Danach kamen auch die Gastgeber ins Spiel, welches jetzt ausgeglichen war, ohne das die ein oder andere Mannschaft sich größere Tormöglichkeiten erspielte. Nach 25 Minuten dann der Ausgleichstreffer, Mario Denk mit einer sehr schönen Flanke von der linken Seite, und Thomas Dockhorn schoss den Ball aus 5 Metern zum Ausgleich in die Maschen. In der zweiten Hälfte waren die Amsdorfer aber gleich hell wach und erspielten sich durch schöne Kombinationen in der Offensive ein Übergewicht. So war der Führundstreffer der Amsdorfer folgerichtig. Mario Denk und Carsten Trägner spielten drei Doppelpässe vor dem 16 Meter Raum, und letztgenannter vollendete mit einem links Schuss ins linke obere Eck zum 2:1. Die Ammendorfer versuchten nun den Ausgleich zu erzielen, aber die Gstgeber waren in der zweiten Hälfte einfach das stärkere Team. Mario Denk erzielte mit einem Schlenzer das 3: 1 für Amsdorf, welches zugleich das 100. Tor für die Amsdorfer in dieser Saison bedeutete. Dann war sein Bruder Maik noch zweimal zur Stelle, erst schoss er mit seinem linken Fuss das vierte Tor der Gastgeber, und dann staubte er, nachdem der Torwart einen Schuss nicht festhalten konnte zum 5 : 1 ab. Die Gäste verkürzten kurz vor Schluss nach einem Strafstoß Treffer noch auf 2 : 5. Alles in allem auch in dieser Höhe verdienter Sieg der Amsdorfer Oldies, gegen einen Spiel und Laufstarken Gegner.

Mannschaftsaufstellung: T.Gola, M. Friede, C.Trägner, H.Schneemann, St. Lindner ,  Maik Denk,  C.Köhler , J. Voigt, N.Rauth, U.Dockhorn, A.Stegemann, Mario Denk, Th. Dockhorn

 

 

1.FC Romonta Amsdorf – Einheit Halle  4:1 ( 2:1 )

Am Freitag Abend waren die Altherren von Einheit Halle in Amsdorf zu Gast. Fast alle bisherigen Spiele gegen die Gäste wurden ausnahmslos gewonnen. Aber diesmal waren die Hallenser ein sehr guter und auch spielstarker Gegner. Die ersten zehn Minuten passierte nicht viel im Spiel, beide Teams versuchten den Ball in ihren Reihen zu halten. Dann die erste Gelegenheit der Gäste, aber Tilo Gola im Tor der Amsdorfer konnte klären. Die zweite Chance ließen sich die Hallemser aber nicht entgehen. Nach einer schönen Ballstafette über die rechte Seite und schöner flacher Eingabe stand es 1:0 für die Gäste. Nun waren auch die Amsdorfer wach, versuchten sich Chancen zu erarbeiten, aber auch die Oldies aus Halle kamen immer wieder gefährlich vor das Amsdorfer Tor. Dann aber das 1:1, die erste richtig gute Kombination über die rechte Seite, Mario Denk spielte seinen Bruder Maik in der Mitte an, dieser schlenzte den Ball unhaltbar für den Torwart in die linke Ecke. Dann waren wieder die Gäste an der Reihe. Mit einem einfachen Doppelpass spielten sie die Amsdorfer Abwehr aus, zweimal frei vor dem Tor, trafen sie beide male nur die Querlatte des Tores. Fast im Gegezug dann das 2:1 für die Gastgeber. Carsten Trägner traf frei vor dem Tor aus 10 Metern in die linke obere Ecke. Nach der Halbzeit war das Spiel weiterhin ausgeglichen, aber die Amsdorfer nutzten ihre Tor Möglichkeiten einfach besser. Die beste Kombination des Spieles über sechs, sieben Stationen, Mario Denk spielte Uwe Dockhorn in der Mitte frei, der den Ball in die linke untere Ecke schob. Das vierte Amsdorfer Tor ging wieder auf das Konto von Maik Denk. Von der Strafraumgrenze schoss er den Ball scharf in die linke Ecke zum 4:1 Endstand für die Gastgeber.

Mannschaftsaufstellung: T.Gola, A.Steiner, C.Trägner, H.Schneemann, J. Bense ,  Maik Denk,  C.Köhler , J. Voigt, N.Rauth, U.Dockhorn, A.Stegemann, Mario Denk, Jörn Adelt

 

 

 

 

 

 

1.FC Romonta Amsdorf – TSV Oppin  0:0

Nach dem in der Vorwoche das Spiel gegen Wolferode wegen der schlechten Witterung abgesagt wurde, spielte man dieses mal bei angenehmen Wetter gegen die Oldies aus Oppin. Die Vorzeichen standen weniger günstig. Gleich eine Reihe Spieler meldeten sich aus verschiedenen Gründen ab, so dass das Spiel fast abgesagt werden musste. Ein Dankeschön den Spielern Steffen Neumann, Nils Bartolomäus und Heiko Schneemann die uns ausgeholfen haben. Das Spiel war von Anfang an zerfahren, beide Mannschaften waren bemüht, aber es kam nie ein richtiger Spielfluss zustande. So gab es auch auf beiden Seiten wenige Tormöglichkeiten. Die Gastgeber waren bei ihren Eckbällen immer mal gefährlich. Die größten Torgelegenheiten hatten aber die Gäste aus Oppin in der zweiten Halbzeit. Bei der ersten Möglichkeit wurde das leere Tor nicht getroffen, und bei der zweiten sprang der Ball vom Innenpfosten wieder aus dem Tor. So endete diese Niveau arme aber sehr faire Partie mit einem am Ende Leistungsgerechten 0 :0.

Mannschaftsaufstellung: T.Gola, N. Bartolomäus, C.Trägner, H.Schneemann, St. Neumann ,  Th.Dockhorn,  C.Köhler , J. Voigt, N.Rauth, U.Dockhorn, A.Stegemann

 

 

 

 

 

SV Schraplau- ROMONTA Amsdorf    3 : 3 ( 1 : 2 )

 

Nach dem ausgefallenen Spiel von letzter Woche traf die Amsdorfer Altherrenmannschaft auf das Team von Schraplau. Beide Teams waren gespickt mit ehemaligen Amsdorfer Landesklasse- bzw. Verbandsligaspielern. Trotz der Qualität auf dem Platz kam kein schönes Spiel zustande, weil der Rasen in Schraplau schlecht hergerichtet war.

Beide Mannschaften versuchten ins Spiel zukommen, wobei sich Amsdorf sehr schwer tat. So kam es das nach 10min. ein Foulspiel im Mittelfeld schnell ausgeführt wurde. Nach einem langen Pass setzte sich ein Schraplauer Angreifer gegen Wendt durch und tauchte danach allein vor Torhüter Hohmann auf. Dieser schloss die Aktion zum 1:0 für die Hausherren ab.

Mit dem Tor ging ein Ruck durch die Amsdorfer Mannschaft und von nun an war wesentlich mehr Engagement vorhanden. Nur 5min. nach der Führung setzte sich Jörn Adelt auf der rechten Seite hervorragend durch und passte präzise zu Maik Denk. Er fackelte nicht lange und es stand 1:1. Der Torjubel war kaum verflogen und Axel Steiner setzte sich, wieder auf der rechten Seite, gegen 2- 3 Gegenspieler durch und der Ball gelang wieder zu Maik Denk. Der Amsdorfer Torjäger vollendete eiskalt zum 2:1. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.

Im zweiten Spielabschnitt zeigten sich die Hausherren über weite Strecken spielbestimmend. So kamen sie verdient zum Ausgleich. Vorangegangen war eine schöne Flanke von außen die ein Schraplauer ungehindert zum 2:2 einköpfte.

Amsdorf kam nur noch mit Einzelaktionen mehr oder weniger vor das Schraplauer Tor. So war es wiederum Jörn Adelt der sich irgendwie bis in den 16er durchsetzte und regelwidrig zu Fall gebracht wurde. Den fälligen Elfmeter verwandelte Jüttner sicher.

Schraplau versuchte nochmal alles nach vorn zu werfen, um die Niederlage abzuwenden. Kurz vor Ultimo bekam Schraplau noch einen Freistoß am Strafraum zugesprochen. Der ehemalige Amsdorfer Küchmeister nutzte die Gelegenheit um noch für Schraplau auszugleichen.

Abschließend muss man sagen, dass beide Teams trotz der Platzverhältnisse ein überaus faires Spiel zeigten.

Im Anschluss wurde noch gemütlich über die eine oder andere Aktion bei einem kühlen Bier diskutiert.

 

 

 

Team:

Roland Hohmann - Carsten Köhler, Norbert Rauth, Andre Stegemann, Michael Wendt -  Andreas Jüttner, Jörn Adelt, Enrico Brandt, Torsten Neumann, Axel Steiner - Maik Denk, Jürgen Voigt, Herbert Kohler

 

SSV Wolferode- ROMONTA Amsdorf  1 : 5 ( 0 : 1 )

 

An einen schwülen Freitagabend trafen die beiden Altherrenmannschaften von Wolferode und Amsdorf aufeinander. Es sollte sich ein faires und vor allen ein sehr ansehnliches Spiel entwickeln, trotz der äußeren Umstände.

Von Anfang an gab Amsdorf  den Rhythmus der Partie an und kam zu Beginn des Spiels zu vereinzelten Möglichkeiten. Dann ein kluger Doppelpass zwischen Jüttner und Mario Denk kurz vor der Strafraumgrenze und Jüttner stand freistehend vorm Torhüter. Er schob gekonnt zum 1:0 für die Gäste ein.

Danach nahm Amsdorf das Tempo aus der Partie, sodass auch Wolferode zu Torchancen kam, aber Torhüter Carsten Köhler zeigte, das auch ein Feldspieler ein guter Torwart sein kann. Das Spiel ging mit dem knappen Vorsprung der Amsdorfer in die wohlverdiente Pause.

Die Zweite begann wie die Erste endete. Amsdorf spielte gut, jedoch ohne Tempo. Ein Fehler im Abwehrbereich brachte ein Wolferöder Spieler frei vor Torwart Köhler. Dieser nutzte dem ihm gelassenen Freiraum und vollendete zum 1:1 Ausgleich.

Nun merkte man den Amsdorfern an, das sie das Spiel nicht hergeben wollten. Sie zogen das Tempo der Partie wieder an und kurz nach dem Ausgleich gelang Jüttner wieder der Führungstreffer. Amsdorf blieb jetzt am Drücker und kam nach einen Foul an Meintschel zu einen Freistoß an der Strafraumgrenze. Getreten von Mario Denk landete die Flanke punktgenau bei Thomas Dockhorn, der in alter Manier zum 3:1 für Amsdorf einköpfte. Das Amsdorfer Spiel lief und Sie kamen zu mehr und mehr Torchancen. Nach schönen Anspiel aus dem Mittelfeld bekam Mario Denk den Ball am Strafraum. Ihm bot sich keine Anspielmöglichkeit und zog den Ball Richtung Tor ab. Der Ball schlug unhaltbar im rechten oberen Winkel zum 4:1 ein. Kurze Zeit später sollte sich die Situation ähneln. Mario Denk wurde von Bruder Maik am 16er angespielt. Er nahm den Ball und schoss ihn dieses Mal in den linken oberen Eck.

Die Wolferöder Altherren kamen nach ihrem Ausgleich kaum zu zwingenden Torchancen, wobei ein Freistoß von Flemming und ein Kopfball die besten Möglichkeiten waren. Das Spiel endete verdient mit 5:1 für die Amsdorfer Oldies.

 

 

Team:

Carsten Köhler- Maik Friede, Norbert Rauth, Andre Stegemann- Andreas Jüttner, Thomas Dockhorn, Mario Denk, Martin Meintschel, Jörn Adelt- Maik Denk, Jürgen Voigt

 

 

 

 

 

 

 

1.FC Romonta Amsdorf – SV Steuden  6:1 (1:0)

Das erste mal in dieser Saison spielten die Oldies von Romonta Amsdorf zu Hause auf dem Rasenplatz. Und das merkte man der ganzen Mannschaft in der ersten Hälfte an. Die Größe des Platzes war schon eine ziemliche Umstellung, so das immer wieder, gerade in der Defensive größere Lücken zu sehen waren, welche die Gäste aus Steuden, gerade in den ersten 15 Minuten, zu einigen schönen Spielzügen nutzten. Dann aber nach schöner Flanke von Jan Köhler das erste Tor der Amsdorfer, Mario Denk schoss den Ball aus 5 Metern unter die Latte. In der ersten Hälfte passierte dann nicht mehr viel. In der zweiten Halbzeit hatten sich die Gastgeber wohl an die Platzgröße gewöhnt, denn fortan spielten nur noch die Amsdorfer. Es waren mehrere schöne Kombinationen zu sehen. Sowie das 2:0 wie auch das 3:0 erzielte wiederum Mario Denk. Zuerst überwand er den Steudener Torhüter mit einem straffen Schuss ins rechte Eck, beim nächsten Tor schob er den Ball links am Torhüter vorbei. Dann das schönste Tor des Tages, welches man so oft nicht sieht. Maik Denk bekam den Ball am Mittelkreis, sah das der gegnerische Torwart etwas zu weit vor dem Tor stand, und schoss den Ball aus 45 Metern zum 4:0 ins Tor der Gäste. Danach trug sich Silvio Walter das erste mal in dieser Saison in die Torschützenliste ein. Mit dem rechten Fuß zirkelte er gekonnt den Ball am Gästetorwart vorbei ins linke Eck. Den sechsten Treffer der Amsdorfer erzielte Jan Köhler mit einem platzierten Schuss aus 10 Metern. Die nie aufgebenden Gäste kamen kurz vor Schluss noch zum verdienten Ehrentreffer, durch einen sicher verwandelten Strafstoß.

Mannschaftsaufstellung: T.Gola, M.Wendt, Maik.Denk, Mario Denk, E.Brand , S.Walter, J.Bense, Th.Dockhorn,  C.Köhler , A.Steiner, J. Voigt, N.Rauth, J.Köhler, U.Dockhorn

 

 

1.FC Romonta Amsdorf – BSV Ammendorf  2:2 (1:1)

Das Spiel gegen die Oldies aus Ammendorf begann mit einer Schweigeminute für unseren verstorbenen Freund und Präsidenten vom 1.FC Romonta Amsdorf, Peter Müller.

Wie immer, wenn der Gegner BSV Ammendorf heißt, trafen zwei spielstarke Teams aufeinander. Wie auch die Amsdorfer sind die Oldies des BSV Ammendorf gespickt mit Spielern die schon in den höchsten Klassen Sachsen Anhalts und höher gespielt haben. Und auf dem Amsdorfer Kunstrasenplatz entwickelte sich, trotz sehr hoher Temperaturen, ein Altherrenspiel auf hohen spielerischen Niveau und mit teilweise auch hohen Tempo. Es gab im ganzen Spiel keine Mannschaft die das Spiel bestimmte, es ging hin und her. Da beide Teams auch in der Defensive gut standen gab es nicht so viele klare Torchancen. Die erste Möglichkeit hatten die Gastgeber, aber Stephan Bärwald im Tor der Gäste konnte den von Maik Denk geschossenen Ball halten. Dann waren die Gäste zweimal gefährlich vor das Tor der Gastgeber, aber die Torschüsse verfehlten das Tor knapp. Die schönste Kombination im Spiel führte dann nach 12. Minuten zur Führung der Gastgeber. Schön aus der Abwehr von Thomas Dockhorn zu Christian Bock gespielt. Dieser spielte den Ball zu Mario Denk,  Doppelpass mit seinem Bruder Maik und zentral aus 16 Metern hob er den Ball über den Torwart der Gaste hinweg zum Führungstreffer. Jetzt wollten die Gäste auf den Ausgleich drängen, aber die Amsdorfer standen sehr gut in der Abwehr. Aber trotzdem fiel der Ausgleich. Eigentlich eine harmlose Flanke, Jens Bense wollte den Ball zurück zum Torwart, Tilo Gola, köpfen, dieser hatte aber sein Tor schon verlassen. So trudelte der Ball zum 1:1 über die Linie. In der zweite Hälfte ging es weiter hin und her, ohne das sich beide Mannschaften große Torchancen erarbeiden konnten. Mitte der zweiten Hälfte war es dann Maik Denk der den Ammmendorfer Torhüter zu einer Glanzparate zwang, seinen straffen Schuss ins linke Eck parierte dieser glänzend. Dann war es Christian Bock der zu einem Solo ansetzte, er setzte sich im Strafraum durch und hatte noch die Übersicht auf den freistehenden Jürgen Voigt abzulegen, der den Ball ins leere Tor zum 2:1 einschob. Fünf Minuten später wieder der Ausgleich, und wieder sah der Amsdorfer Torhüter, Tilo Gola, unglücklich aus. Einen eher schwach getretenen Schuss aus 20 Metern ließ er an sich vorbei ins Netz kullern. Am Ende dieser, wie immer wenn diese zwei Mannschaften auf einander treffen, fairen Partie, ein gerechtes Unentschieden.

Mannschaftsaufstellung: T.Gola, M.Wendt, Maik.Denk, Mario Denk, St.Lindner , Ch. Bock, J.Bense, Th.Dockhorn,  T.Kirsch, , A. Stegemann, J. Voigt, N.Rauth, J.Köhler

 

 

 

1.FC Romonta Amsdorf – SSV Eisleben  7:2 (4:1)

Nach dem Spielausfall wegen des Hochwassers letzte Woche in Merseburg spielten die Amsdorfer Oldies dieses mal wieder auf dem heimischen Kunstrasen gegen das Altherrenteam vom SSV Eisleben. Die Gastgeber waren sofort im Spiel und drängten die Gäste in deren Hälfte. So ließ das 1:0 auch nicht lange auf sich warten. Mario Denk spielte mit seinem Bruder Maik einen schönen Doppelpass, die Eingabe verwertete dann Carsten Köhler zum Führungstreffer. Die Amsdorfer spielten weiter gefällig nach vorn und ließen den Eislebern kaum Zeit zum Luftholen. So war es dann Maik Denk der mit einem Flachschuss das zweite Tor der Amsdorfer erzielte. Dann kamen auch mal die Gäste vor das Tor der Amsdorfer, welches diesmal Roland Hohmann hütete. Und gleich der erste Eckball der Gäste den Anschlusstreffer. Aber die Oldies von Romonta spielten ruhig weiter und erarbeiteten sich weiter Chancen im Minutentakt. Und das 3:1 viel dann auch folgerichtig, nach schöner Flanke von Carsten Köhler war Mario Denk zur Stelle. Noch vor der Halbzeit das vierte Tor der Amsdorfer. Thomas Kirsch scheiterte noch vorm Tor, Jan Köhler staubte dann aber noch erfolgreich ab. In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild, es spielten fast nur die Amsdorfer nach vorn. Nach einer Eingabe von der rechten Seite war Stefan Lindner zur Stelle und erhöhte auf 5:1. Dann gab es zwei Handelfmeter für die Gastgeber. Den ersten verwandelte Mario Denk zum 6:1, beim zweiten traf Steffen Küchmeister zum 7:1. Das letzte Tor in dieser fairen Partie erzielten die nie aufsteckenden Gäste zum Endstand von 7:2.

Mannschaftsaufstellung: R.Hohmann, St.Lindner, Maik.Denk, J.Bense, J.Köhler , C.Köhler, H.Kohler,  T.Kirsch, N.Rath, A.Stegemann, St. Küchmeister, Mario Denk, M.Wendt,

 

 

 

Einheit Halle  – 1.FC Romonta Amsdorf  1:4 ( 1:1 )

Im ersten Spiel nach der höchsten Niederlage der letzten Jahre in Höhnstedt spielte man wieder auswärts, diesmal trat man bei den Oldies von Einheit Halle an. Man nahm sich vor in der Defensive besser zu stehen als zuletzt und in der Offensive wieder einige Torchancen erfolgreich zu nutzen. Das Spiel begann zerfahren, keine der beiden Mannschafften bekam das Spiel unter Kontrolle. Nach 15 Minuten waren es die Amsdorfer die mehrere mal gefährlich vor dem Tor der Gastgeber auftauchten. Aber man hatte noch keinen Erfolg. Dann ein schöner Pass von Uwe Dockhorn auf Jens Bense, der allein auf das Tor der Hallenser zu lief und den Ball am gegnerischen Torwart vorbei zur 1:0 Führung einschob. Bis zur 30 Minute bestimmten die Amsdorfer das Spiel, aber die letzten 5 Minuten ließ man sich unverständlicher Weiße in die eigene Hälfte drängen. Bei einem Pfostenschuss hatte man noch Glück, aber 2 Minuten vor dem Halbzeitpfiff trafen die Gastgeber durch einen Schuss aus 18 Metern zum Ausgleich. In der zweiten Hälfte übernahmen die Gäste wieder die Initiative und drängten auf den Führungstreffer. Eine schöne Kombination über Uwe Dockhorn, Maik Denk und Jan Köhler schloss zuletzt genannter mit dem vermeintlichen Führungstreffer ab, welcher aber unverständlicher Weiße vom Schiri nicht anerkannt wurde. Aber die Amsdorfer ließen sich nicht entmutigen. Dann fast eine K opie des Führungstreffers der ersten Hälfte, schöner Pass, diesmal von Maik Denk wiederum auf Jens Bense und der Verteidiger lief wiederum allein auf das Tor der Hallenser zu und vollendete wiederum überlegt zum Amsdorfer 2:1. Jetzt schwanden bei den Gastgebern zunehmend die Kräfte und die Amsdorfer kamen über eine schöne Aktion über die rechte Seite zum 3:1, welches Jürgen Voigt erzielte. Dann noch der vierte Treffer der Gäste , wiederum durch Jürgen Voigt, der den Ball nur noch einschieben brauchte. Eine deutliche Steigerung von allen Mannschaftsteilen brachte den verdienten Erfolg und ließ das Debakel der letzten Woche in Höhnstedt ein wenig vergessen machen.

Mannschaftsaufstellung: T.Gola, N. Bartolomäus, Maik.Denk, J.Bense, J.Köhler , C.Köhler, U.Dockhorn,   T.Kirsch, , N.Rath, J. Voigt, S.Walter

 

 

SV Höhnstedt – 1.FC Romonta Amsdorf  6:0 ( 3:0 )

Im dritten Auswärtsspiel der Saison 2013 traten die Amsdorfer Oldies beim SV Höhnstedt an. Es war schon das zweite aufeinander treffen in dieser Saison. Im ersten Spiel auf dem Amsdorfer Kunstrasenplatz schickte man die Höhnstedter mit 9:0 wieder zurück in die Weinberge. Natürlich rechnete man auch im Auswärtsspiel mit einem Erfolg. Aber es kam an diesem Freitagabend alles anders. 6:0 hieß es am Ende, aber nicht für Amsdorf, sondern völlig verdient für die Gastgeber. Es gab mehrere Gründe für diese peinliche Schlappe. Total neben sich stehende Amsdorfer, von der Nummer 1 bis hin zu der Nummer 11 erreichte keiner Normalform. Kämpferisch starke, aggressiv, aber immer fair, spielende Gastgeber. Dazu kam noch ein schlechter Rasenplatz, welcher aber keinesfalls als Entschuldigung dient. Die Amsdorfer begannen eigentlich wie immer, versuchten den Ball in den eigenen Reihen zu halten, erspielten sich auch einige Feldvorteile und hatten auch die ersten beiden Chancen, aber Maik Denk verfehlte zweimal das gegnerische Tor. Dann der erste Konter der Gäste, und es stand 0:1. So ging es weiter. In gleichmäßigen Abständen erzielten die Gastgeber weitere 5 Treffer. Es hätte am Ende auch 10:5 stehen können, aber die Amsdorfer hatten an diesem Tag auch vor dem gegnerischem Tor kein Glück, so das am Ende die höchste Niederlage in der jüngeren Geschichte der Altherrenmannschaft des FC Romonta Amsdorf zu Buche stand.

Mannschaftsaufstellung: T.Gola, M.Wendt, Maik.Denk, Mario Denk, St.Lindner , A. Steiner, U.Dockhorn, H.Kohler,  T.Kirsch, , A. Stegemann, J. Voigt, N.Rauth

 

 

 

1.FC Romonta Amsdorf – Schraplauer SV  7:2 (2:0)

Im dritten Heimspiel der Saison 2013 empfingen die Oldies de FC Romonta die Gäste vom Schraplauer SV. Das Spiel begann mit offensive Aktionen auf beiden Seiten, wobei die Gäste in der Anfangsphase die besseren Möglichkeiten hatten. Aber nach ca. 10 Minuten kamen die Amsdorfer immer besser ins Spiel und drängten die Gäste in deren Hälfte. Das 1:0 ließ dann auch nicht mehr lange auf sich warten, Jens Bense startete ein Solo von der rechten Seite und ließ auch dem Schraplauer Torwart keine Chance. Weitere Möglichkeiten blieben ungenutzt ehe Uwe Dockhorn mit einem Schuss in die recht Ecke seine ersten Saisontreffer und somit das 2:0 erzielte. Bis zur Pause hielten die Schraplauer Oldies noch gut mit, aber in der zweiten Hälfte schwanden dann ihre Kräfte. Den dritten Treffer erzielte Axel Steiner nach einem groben Abwehrfehler der Gäste. Dann war es Mario Denk der mit einem Linksschuss das 4:0 erzielte und gleich danach traf Carsten Trägner mit einem Schuss aus 16 Metern zum 5:0. Jetzt ließen die Gastgeber etwas die Zügel schleifen und die Gäste kamen auch wieder zu Möglichkeiten, eine davon führte zum Anschlusstreffer. Dann das erste Saisontor von Stefan Lindner, er stand in der Mitte und versenkte den Ball aus kurzer Distanz zum 6:1. Jetzt waren die Gäste wieder an der Reihe und erzielten das 6:2. Den Schlusspunkt in dieser fairen Partie setzte Axel Steiner mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag.

Mannschaftsaufstellung: T.Gola, M.Wendt, C.Köhler, Mario Denk, St.Lindner , A. Steiner, U.Dockhorn, C.Trägner,  T.Kirsch, , J.Köhler, A. Stegemann, J. Voigt, J.Bense, M. Friede

 

LSG Löbejün – 1.FC Romonta Amsdorf 2:2 ( 1:1 )

Im zweiten Auswärtsspiel traten die Oldies vom FC Romonta bei der LSG Löbejün an. Das erste mal im Jahr 2013 spielte man auf einen Rasenplatz, es war schon eine ziemliche Umstellung für die Gäste Spieler, auch weil der Platz vom letzten Winter noch ziemlich gezeichnet war. Die Amsdorfer trafen auf einen Gastgeber die sehr kampfstark in der Abwehr agierten und dazu noch zwei schnelle Stürmer im Angriff hatten. Aber die Amsdorfer Oldies begannen engagiert und brachten das Spiel unter ihre Kontrolle. Die erste Chance des Spieles hatte Maik Denk, frei vor dem Tor schob er den Ball um Zentimeter am Tor der Gastgeber vorbei. Die Amsdorfer waren vor allem immer wieder bei Eckbällen gefährlich. Gleich der erste, getreten durch Axel Steiner , wurde von Jan Köhler mit dem Kopf zum 1:0 für Amsdorf verwandelt. Danach entwickelte sich ein Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Die Gäste spielsicherer, und die Löbejüner immer gefährlich mit ihren Kontern. Und kurz vor der Halbzeit war es dann ein solcher der das 1:1 brachte. In der zweiten Halbzeit spielten die Amsdorfer dann weiter offensiv und versuchten den Führungstreffer zu erzielen. In die Drangphase der Gäste dann ein sehr schöner Konter der Heimmannschaft über die rechte Seite und nach schönen Pass in die Spitze und gutem Abschluss stand es auf einmal 2:1 für die Gastgeber. Nun spielte nur noch Amsdorf, man versuchte sich Chancen zu erarbeiten, aber die kämpferischen, aber immer fairen, Gastgeber ließen in der Defensive nicht viel zu. Dann die letzten 3 Spielminuten. Ein schöner Doppelpass zwischen Carsten Trägner und Mario Denk und zuletzt genannter zog aus 20 Metern ab, sein Schuss senkte sich und schlug unhaltbar für den Löbejüner Torwart unter der Latte ein. Eine Minute später die riesen Möglichkeit der Gastgeber wieder in Führung zu gehen, aber zu erst rettete Uwe Dockhorn auf der Linie, den Nachschuss parierte der an diesem der sehr gute Torwart der Amsdorfer, Tilo Gola, glänzend. Dann nochmal die Amsdorfer. Sehr schöne Flanke von Mario Denk und Carsten Trägner schoss aus 8 Metern den Ball volley knapp über das Tor. Am Ende ein gerechtes Unentschieden beider Mannschaften.

Mannschaftsaufstellung: T.Gola, M.Wendt, C.Köhler, Mario Denk, H.Kohler , A. Steiner, U.Dockhorn, C.Trägner, , T.Kirsch, , J.Köhler, Maik Denk, J. Voigt

 

Eintracht Lüttchendorf – 1.FC Romonta Amsdorf 3:6 ( 2:4 )

Im ersten Auswärtsspiel der Saison 2013 traten die Amsdorfer Oldies bei der Eintracht aus Lüttchendorf an. Auf dem Kunstrasenplatz kamen die Gäste aber nie richtig in ihren Spielrhythmus. Das ganze Spiel über gab es sehr viele Abspielfehler und in der Defensive gab es auch ungewöhnlich viele Abstimmungsprobleme. Trotzdem gewann man dieses Spiel mit 6:3.  Einige gute offensiv Aktionen und Gastgeber die ihre Defensive teilweise vernachlässigten machten diesen Erfolg möglich. Das Spiel begann ideal für die Amsdorfer. Nach 3 Minuten zog Maik Denk von 18 Metern ab und traf zum 1:0. Nach diesem Tor spielten nur noch die Gastgeber, konnten aber kein Tor erzielen. Nach 10 Minuten bekamen die Amsdorfer einen Handelfmeter zugesprochen den Carsten Trägner zum 2:0 verwandelte. Auch nach dem Maik Denk mit seinem zweiten Tor auf 3:0 erhöhte kam keine Ruhe in das Spiel der Gäste. So erzielte folgerichtig und völlig verdient der Gastgeber den Anschlusstreffer zum 3:1. Kurz vor der Halbzeit dann mal wieder eine gute offensiv Aktion der Amsdorfer. Carsten Trägner spielte den Ball in den Strafraum zu Mario Denk der mit einen Schuss ins lange Eck das 4:1 erzielte. Aber nur kurze Zeit später ein fehl Abspiel am eigenen Strafraum und die Lüttchendorfer ließen sich nicht lange bitten und erzielten das 2:4. Die ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit gehörten den Gästen, man erarbeitet sich zahlreiche Chancen, die alle samt vergeben wurden. So kamen die Lüttchendorfer Mitte der zweiten Halbzeit zum 3:4 Anschluss Treffer. Jetzt waren die Gäste total verunsichert und es lief kaum noch etwas zusammen. Aber auch bei den Lüttchendorfern schwanden jetzt die Kräfte. So kamen die Amsdorfer noch zu ein paar Torchancen. Zwei davon nutzten Maik Denk sowie Jan Köhler zum Endstand von 6:3.

Mannschaftsaufstellung: T.Gola, T.Dockhorn, A.Stegemann, J.Bense, C.Köhler, Mario Denk, H.Kohler , A. Steiner, U.Dockhorn, C.Trägner, , T.Kirsch, , J.Köhler, S. Lindner, Maik Denk

 

 

1.FC Romonta Amsdorf – VfB Sangerhausen 5:3 ( 2:1 )

Im zweiten Spiel der Saison 2013 empfingen die Oldies vom FC Romonta die spielstarke Mannschaft vom VfB Sangerhausen. Auf dem Kunstrasenplatz entwickelte sich von Anfang an ein gutes und interessantes Altherrenspiel. Die Amsdorfer begannen sehr konzentriert und hatten in den ersten zehn Minuten schon zwei , drei gute Möglichkeiten. Mario Denk scheiterte mit einem schönen Schuss am Pfosten. Nach zehn Minuten kamen dann die Gäste besser zum Zug und erspielten sich gute Möglichkeiten. In der 15. Minute scheiterten sie noch mit einem Schuss am Lattenkreuz, aber die nächste Chance nutzten sie zur 1:0 Führung. Ein Angriff über die linke Seite mit anschließender Eingabe war dem Führungstor voraus gegangen. Aber die Gastgeber ließen die Köpfe nicht hängen und versuchten den Ausgleich zu erzielen. In der 25. Minute war es dann soweit. Nach einem Angriff über die linke Seite schob Axel Steiner den Ball aus 14 Metern überlegt in die rechte Ecke zum 1:1 Ausgleich. Die Amsdorfer wollten noch vor dem Halbzeitpfiff die Führung erzielen, spielten weiterhin offensiv. Und kurz vor Ende der ersten Halbzeit war es Enrico Brand der fast von der selben Position wie zuvor Axel Steiner das 2:1 erzielte. In der zweiten Halbzeit versuchten die Sangerhäuser die Amsdorfer unter Druck zu setzen. Aber die Deffensive der Gastgeber stand gut. Dann ein schön getretener Eckball von Uwe Dockhorn und Enrico Brand hatte ziemlich freistehend keine große Mühe den Ball mit einem Kopfball zum 3:1 im Tor der Gäste unter zu bringen. Wer jetzt dachte das Spiel war entschieden sah sich nur 30 Sekunden eines besseren belehrt. Anstoß, Pass auf die linke Seite, Schuss und es stand nur noch 3:2. Aber die Gastgeber spielten weiter nach vorn und nach schöner Flanke von Axel Steiner traf Carsten Trägner mit einem Kopfball zum 4:2, jetzt waren die Amsdorfer die eindeutig überlegene Mannschaft und Jan Köhler erzielte mit einem Schuss aus 11 Metern das 5:2. Kurz vor Schluss dann noch ein herrliches Tor der Sangerhäuser. Ball angenommen und direkt aus der Luft mit einem Schuss aus 16 Metern verwandelt. Gegen einen starken Gegner war das 5:3 am Ende aber ein völlig verdienter Sieg der Gastgeber.

Mannschaftsaufstellung: T.Gola, T.Dockhorn, A.Stegemann, J.Bense, C.Köhler, Mario Denk, Enrico Brand, A. Steiner, U.Dockhorn, C.Trägner, , T.Kirsch, M.Wendt, J.Köhler, S. Lindner

 

 

 

1.FC Romonta Amsdorf – SV Höhnstedt  9:0 (5:0)

 

 

Am Freitag dem 5.4. war es endlich soweit, trotz empfindlicher Kälte konnte das erste Spiel der Altherrenmannschaft, nachdem der Saisonauftakt wegen des Winters um 2 Wochen verschoben wurde, stattfinden. Gegner an diesem Abend waren die Oldies aus Höhnstedt. Gleich zu Beginn des Spiels auf dem Kunstrasenplatz bemühten sich die Gastgeber den Ball in den eigenen Reihen laufen zu lassen und sich Chancen zu erarbeiten. In den ersten 15 Minuten gelang das noch nicht so richtig. Die einzige Tormöglichkeit in dieser Zeit hatte Mario Denk, sein Schuss aus 20 Metern landete an der Torlatte. Nach 15 Minuten war der Bann dann gebrochen, Thomas Dockhorn traf nach einer Ecke zum 1:0. Keine 5 Minuten später erzielte Carsten Trägner mit einem Linksschuss das 2:0. Die Gäste versuchten nun auch etwas für die Offensive zu tun aber die Abwehr um Thomas Dockhorn ließ kaum Chancen zu. Nach 25 Minuten dann das 3.0 durch Jens Bense, nach Vorlage von Carsten Trägner, lief er allein auf das gegnerische Tor zu und vollendete eiskalt. Das 4:0 erzielte kurze Zeit später Maik Denk, nach schöner Flanke seines Bruders Mario, per Kopf. Kurz vor der Halbzeit dann sogar noch das 5:0, wiederum durch Maik Denk, der am langen Pfosten nur noch einschieben brauchte. In der zweiten Hälfte fanden die Amsdorfer erst mal nicht wieder in das Spiel, Fehlabspiele häuften sich. Erst ein schönes Solo von Maik Denk, brachte das 6:0. Jetzt waren die Höhnstedter Oldies auch mit ihren Kräften am Ende. Carsten Köhler brauchte nach Vorarbeit von Carsten Trägner nur noch den Ball ins leere Tor zum 7:0 schießen. Das achte Tor erzielte dann Jürgen Voigt der gut von Mario Denk freigespielt wurde. Den Schlusspunkt in einem sehr einseitigen Spiel setzte Jan Köhler der sich im Zentrum durchsetzte und flach ins  linke Eck verwandelte.

 

Mannschaftsaufstellung: T.Gola, T.Dockhorn, A.Stegemann, J.Bense, C.Köhler, Mario Denk, Maik Denk, A. Steiner, U.Dockhorn, C.Trägner, J,

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Voigt, M.Friede, M.Wendt, J.Köhler